Startseite Lions feiern 20 Jahre SightFirst in Madagaskar
 

Lions feiern 20 Jahre SightFirst in Madagaskar

Jamie Konigsfeld Mai 10, 2019

Katarakte stellen weltweit die Erblindungsursache Nummer 1 dar. Um den Betroffenen zu helfen, nahmen Lions in Madagaskar vor über 20 Jahren ein SightFirst-Projekt in Angriff, um dieses Problem anzugehen. Seither haben diese Lions noch wesentlich mehr bewirkt.

„Wenn wir die Leute, denen wir helfen konnten, lächeln sehen, geht uns das Herz auf, “erklärt Anja Ramilison, Mitglied des Lions-Clubs Antananarivo. Keine Reichtümer der Welt können das Glücksgefühl erkaufen, das sich einstellt, wenn man anderen hilft.“  

Keine Reichtümer der Welt können das Glücksgefühl erkaufen, das sich einstellt, wenn man anderen hilft.



Lions SightFirst Madagascar (LSFM), ein von der Lions Clubs International Foundation (LCIF) getragenes Programm, feierte vor kurzem 20 Jahre der Wiederherstellung von Sehkraft und der Bereitstellung umfassender augenmedizinischer Dienste in ganz Madagaskar.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation leben etwa 1,3 Milliarden Menschen weltweit mit einer Sehschwäche wie z.B. unbehandelten Refraktionsfehlern, Katarakten oder anderen Augenerkrankungen. Allerdings sind nahezu 80 Prozent aller Sehschwächen vermeidbar. Oftmals lässt sich die Fehlsichtigkeit ganz einfach durch eine Brille korrigieren. Trotzdem sehen Millionen von Menschen ihre Umwelt verschwommen.

In Madagaskar leben nahezu 80 Prozent der Bevölkerung von 1,90 USD pro Tag und können sich weder Augenuntersuchungen noch Brillen leisten. Somit leben zusätzlich zu dem erheblichen Kataraktproblem viele Menschen mit unbehandelten Refraktionsfehlern. Eltern, die erblindet sind, sehen sich ihrer Fähigkeit beraubt, für ihre Familien zu sorgen. Sie können nicht arbeiten, verdienen daher auch kein Geld. Zusätzlich zu einer problematischen finanziellen Situation führen Blindheit und Sehbehinderungen zu anderen Gesundheitsproblemen und einer kürzeren Lebenserwartung.

Aus diesem Grunde eröffneten Lions in Madagaskar das SightFirst Madagascar Eye Center, das denjenigen, die augenmedizinische Betreuung benötigen, täglich offensteht. Das Augengesundheitszentrum beabsichtigt verbesserten Zugang zu umfassender augenmedizinischer Untersuchung, u.a. Behandlung unkorrigierter Refraktionsfehler und stellt darüber hinaus erschwingliche, vor Ort gefertigte Brillen zur Verfügung. Zudem schult das Zentrum Ärzte zur Durchführung von Augenuntersuchungen und Kataraktoperationen, die zuvor erblindeten Menschen das Augenlicht wiederschenken.

In den 20 Jahren seines Bestehens hat das LSFM im Kampf gegen Sehbehinderungen und Blindheit enorme Fortschritte erzielt. Es hat:

  • 77.794 Kataraktoperationen vorgenommen
  • 101.644 Brillen verteilt
  • 602 Fälle diabetischer Retinopathie behandelt
  • über 60 Ärzte geschult

Diese Leistungen wären ohne LCIF und die Unterstützung von 53 Lions- und Leo-Clubs nicht möglich gewesen. LCIF hat dem LSFM bisher sieben Zuschüsse in Höhe von insgesamt 4.144.623,00 USD gewährt.

Anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens veranstalteten LSFM Lion- und Leo-Clubs einen Umzug und eine großangelegte Augenuntersuchungskampagne. Weiterhin erhielten die LSFM-Mitarbeiter am gleichen Tage für ihren ausgezeichneten Beitrag Medaillen der Regierung Madagaskars.

Besuchen Sie LCIF.org/BE100, um zu erfahren, wie die Campaign 100 es angeht, die Welt von ansteckender Blindheit zu befreien, vermeidbare Blindheit und Sehbehinderungen zu reduzieren und die allgemeine Lebensqualität von Blinden oder Sehbehinderten zu verbessern.


Jamie Konigsfeld ist Marketing Content Specialist für die Lions Clubs International Foundation.