Startseite Kooperationen und Partnerschaften

Unsere Partnerschaften

So wie LCIF Lions dabei hilft, ihre Hilfeleistungen zu verbessern, so helfen unsere geschätzten Partner uns dabei, unsere Unterstützungsfähigkeit zu steigern. Wir arbeiten strategisch mit einigen der besten Organisationen der Welt zusammen, um unsere Kapazität und finanzielle Unterstützung zu maximieren. Dies bedeutet, dass wir unsere Lions besser unterstützen können, damit sie noch mehr Menschen helfen können.

 

Unsere Partner 

Wir arbeiten mit einer Reihe von engagierten gemeinnützigen, staatlichen, nichtstaatlichen und Unternehmenspartnern zusammenarbeiten, die uns Zugang zu einem vielfältigen Ressourcen- und Wissenspool geben.

 

Anthem Foundation
Die Anthem Foundation hat LCIF einen großzügigen Zuschuss über 250.000 US-Dollar für die Einführung der Initiative Lions-Anthem Foundation Healthy Heroes zur Verbesserung der Gesundheit in den Gemeinschaften der gesamten USA gewährt. Im Rahmen der Partnerschaft werden zudem gemeinnützige Lions-Hilfsprojekte in Zusammenarbeit mit Anthem-Mitarbeitern durchgeführt, um verschiedene lokale humanitäre Projekte während der „Volunteer Days“ in verschiedenen US-Städten zu unterstützen. Im Rahmen der Partnerschaft werden ferner einzelne ganzjährige Bezuschussungen geleistet, sodass Lions und ihre Gemeinschaften Gesundheit, Wohlbefinden und einen aktiven Lebensstil fördern können. Angefangen bei Projekten zur positiven Entwicklung von Jugendlichen bis hin zur Unterstützung von Menschen mit Behinderungen, damit diese ein unabhängigeres Leben führen können, bewilligt LCIF Zuschüsse für Lions Clubs und Lions-Distrikte, die Programme zur Verbesserung der Gesundheit durchführen.
Bill & Melinda Gates Foundation
Für das Lions-Masern-Pilotprogramm in vier afrikanischen Ländern hat LCIF von der Gates Foundation 400.000 US-Dollar erhalten. LCIF steuert weitere 300.000 US-Dollar bei, und die Verwaltung und Umsetzung der Projekte wird von Lions übernommen. Zur Unterstützung des Pilotprogramms schließen sich Lions der globalen Masern-Initiative an, die dabei half, 41 Millionen Kinder zu impfen. Die Bill & Melinda Gates Foundation ist der Hauptunterstützer des „Gavi Matching Funds“. LCIF ist ihrer Verpflichtung von 2013 erfolgreich nachgekommen und hat bis Ende 2017 30 Millionen US-Dollar an Spenden für die Masern-Initiative eingenommen. Die 30 Millionen US-Dollar wurden in gleicher Höhe vom „Gavi Matching Fund“ unterstützt.
The Carter Center
Zur Bekämpfung der Flussblindheit (Onchozerkose) in Lateinamerika und Afrika wurden dem Carter Center von LCIF Zuschüsse in Höhe von 40 Millionen US-Dollar bewilligt (an andere wohltätige Organisationen ging ein Betrag in Höhe von 5,5 Millionen US-Dollar). Die Beseitigung der Krankheit in Lateinamerika ist in Reichweite, und wichtige Fortschritte sind in Äthiopien, Nigeria und Uganda gemacht worden. LCIF arbeitet auch mit dem Carter Center zusammen, um Trachom-Erkrankungen in Äthiopien, Mali und Niger zu bekämpfen.
Johnson & Johnson Vision
Johnson & Johnson hat das Projekt „Sehkraft für Kinder“ mit über 4 Millionen US-Dollar unterstützt. Dadurch konnten seit 2002 Sehtests für 26 Millionen Kinder in ganz Asien durchgeführt werden. Die Sehkraft für Kinder Programm beinhaltet Auge Gesundheit Bewusstsein, Bildung, Kinder- und Sehtests und die Vermittlung des Zugangs zur Behandlung. Die Untersuchungen werden von Lions aus der Region, von Johnson & Johnson-Mitarbeitern und von medizinischem Personal vor Ort koordiniert.
NoVo Foundation
Seit 2011 das NoVo-Stiftung hat LCIF ausgezeichnet Insgesamt US $ 850.000 die Kapazität, Reichweite und Auswirkungen von Lions Quest zu errichten. Als einer der führenden Fürsprecher für das soziale und emotionale Lernen Programme, NoVo hat das anhaltende Wachstum und die Expansion der Lions Quest Programm unterstützt. NoVo Mittel wurden genutzt, um die Lions Quest Lehrplan zu überarbeiten und das Programm District-wide in großen Schulbezirken in West Virginia und Texas Start. Daten aus diesen Projekten gesammelt wurde verwendet, um die Wirksamkeit der Lions Quest weltweit zu verbessern.
United Nations Office on Drugs and Crime
Seit 2014 hat LCIF zusammen mit dem Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) Lions Quest in Südosteuropa und Mittelamerika zu erweitern. Als evidenz-basiertes Programm zur Prävention in der Schule, Lions Quest richtet mit den Methoden in den Internationalen Standards der UNODC für Drogenkonsum Prävention beschrieben . LCIF hat zu Pilot Lions Quest in Serbien, Mazedonien (FYROM), Montenegro, Bosnien und Herzegowina, Albanien und Guatemala gewährt mehr als 700.000 $; UNODC eine ähnliche Menge mobilisiert. Zusammen haben die beiden Organisationen verbreitet werden die Daten aus dem Projekt bei der Sondersitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen über das Drogenproblem gesammelt.
United States Drug Enforcement Administration
2018, LCIF und die US Drug Enforcement Administration (DEA) abgeschlossen, ein Abkommen über die Lcif der DEA360 Programm als Nationaler Partner zu beteiligen. Die DEA360 Programm identifiziert uns Städte und Regionen, die von dem Opioid-Epidemie betroffen sind und bietet eine Übersicht der Dienstleistungen. Als Teil der DEA360 Programm, LCIF wird Target Städte durch Förderung der Lions Quest Programm in den Schulen, sowie die Bereitstellung von Kapazitäten und der technischen Unterstützung von Akteuren in der Bildung, öffentliche Gesundheit, und Strafverfolgung Sektoren in den betroffenen Bereichen.
VSP Global® Eyes of Hope®
LCIF und Lioins-Club sind Eyes of Hope-Partner in den USA und geben VSP® Sight for Students®- und VSP Mobile Eyes®-Geschenkgutscheine aus, mit denen bedürftige Kinder und Erwachsene bei VSP-Anbietern kostenfrei Augenuntersuchungen und auf Verschreibung Brillen erhalten. Im Rahmen dieser Partnerschaft vermitteln Lions Clubs und ihre Partner in den Gemeinden die VSP-Geschenkgutscheine an bedürftige Personen und verhelfen somit den Menschen zu besserer Sehkraft und Augengesundheit – bislang in acht Städten der USA.
World Diabetes Foundation
Im Jahr 2017 unterzeichneten LCI und Verantwortliche der World Diabetes Foundation (WDF) eine Absichtserklärung zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Agenda 2030). Die Partner versuchen ihre Netzwerke aneinander anzupassen und das Bewusstsein und die Interessenvertretung um den Welt-Diabetestag (14. November) herum zu steigern, um die jeweiligen Stärken durch den Austausch der Infrastruktur, der Partnerschaft, der Netzwerke und des Fachwissens sowie die Einführung von bedarfsorientierten und nachhaltigen Projekten in ausgewählten Ländern mit niedrigem bis mittlerem Einkommen zu unterstützen.
Special Olympics International
Das LCIF-Programm „Special Olympics – Opening Eyes“ wurde im Jahr 2001 gestartet. Seitdem konnten bereits über 400.000 Athleten an augenmedizinischen Untersuchungen teilnehmen und über 175.000 Athleten erhielten Sehhilfen. Bis heute hat LCIF ausgezeichnet mehr als 23 Mio. $ von Special Olympics für Tätigkeiten, die Augen öffnen, Familie Gesundheit Foren, gesunden Gehör und integrativen Sport.
World Health Organization
LCIF-Partner mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf strategische Beratung und Richtung für das SightFirst-Programm zur Verfügung stellen. LCIF arbeitet auch mit, die auf dem Projekt für die Beseitigung der vermeidbaren Erblindung im Kindesalter, eine globale Anstrengung, 54 geschaffen hat Lions Eye Care Zentren in 30 Ländern rund um den Globus, eine präventive, therapeutische und rehabilitierende augenmedizinische Versorgung abzielen. Insgesamt 131 Millionen Kinder haben von dieser Partnerschaft profitieren. Die beiden Organisationen haben gemeinsam ein Tool sowohl das Management von Diabetes und diabetische Retinopathie in Ländern zu bewerten und das Niveau der Zusammenarbeit und der Synergien zwischen diesen beiden Zweigen des Gesundheitswesens zu schätzen, zu entwickeln

 

 

Unsere Kooperationen

Wir arbeiten mit Organisationen und Institutionen zusammen, die Experten in ihren jeweiligen Bereichen sind. Gemeinsam sind wir in der Lage, effektiver auf unsere gemeinsamen Ziele hinzuarbeiten.

 

Aruna Abhey Oswal Trust
Lions Clubs International Foundation (LCIF) arbeitet gerne mit der Aruna Abhey Oswal Trust zusammen. Die Partnerschaft wird Lions Clubs International Foundation/Aruna Abhey Oswal Humanitarian Initiative Partnership genannt und unterstützt humanitäre Hilfsprojekte in den Bereichen Sehkraft, Jugend, Katastrophenhilfe und Masern. Zusammen mit LCIF leistet Aruna Abhey Oswal Trust Spenden für die Partnerschaft, um Projekte auf der ganzen Welt zu unterstützen. Diese großzügigen Spenden bedeuten, dass LCIF mehr notleidenden Menschen und Gemeinschaften helfen kann.

Zu den Partnerschaftsprojekten gehören:

  • Ausbau einer Grundschule in Kambodscha
  • Modernisierung einer Grundschule in Myanmar
  • Ausbau einer Grundschule in Togo
  • Bau eines Seniorenzentrums im Chicago Lighthouse in den USA
Collaborative for Academic, Social and Emotional Learning (CASEL)
Das Lions-Quest-Programm „Erwachsen werden“ wurde im CASEL Guide for Effective Social and Emotional Learning Programs – Middle and High School Edition aufgeführt.  Diese Bewertung wird in Anerkennung der Lions Quest-Exzellenz in drei Bereichen verliehen, die von CASEL als wichtigste Ausgangspunkte für eine Programmauswahl empfohlen wurden: herausragende soziale und emotionale Anleitung, nachweisbare Effektivität und überdurchschnittliche berufliche Entwicklung.
Community Anti-Drug Coalitions of America (CADCA)
Seit dem Jahr 2009 hat LCIF eine Partnerschaft mit CADCA aufgebaut. Ziel ist es, die Bemühungen um eine effektivere Zusammenarbeit zwischen Gemeinschaften und Lions Clubs bei der Schaffung sicherer, gesundheitsorientierter und drogenfreier Gemeinschaften zu steigern. Gemeinsam setzen sich LCIF und CADCA für die Entwicklung von Strategien ein, mit denen Drogenkonsum und die damit verbundenen Negativauswirkungen eingedämmt werden können.
The Council for Education of People with Visual Impairment (ICEVI)
ICEVI ist ein globaler Verband von Personen und Organisationen, die für einen gleichberechtigten Zugang zu einer adäquaten Bildung für Kinder und Jugendliche mit Sehbehinderungen kämpfen, damit auch sie die Chance erhalten, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. LCIF ist Mitglied von ICEVI.
Global Foodbanking Network (GFN)
GFN unterhält das größte nichtstaatliche Netzwerk, das sich der Bekämpfung des Hungers verschrieben hat. Es ist das einzige privatwirtschaftliche Netzwerk, das auf globaler Ebene agiert. GFN fördert die Zusammenarbeit bei der Gründung und Unterstützung von Tafel-Einrichtungen und Tafel-Netzwerken. Auf diese Weise erhalten Lions die Möglichkeit, mit lokalen Partnern und Ressourcen von GFN zu arbeiten.
InterAction
LCIF ist Mitglied von InterAction, dem größten Zusammenschluss US-amerikanischer internationaler Nichtregierungsorganisationen (NGOs) mit mehr als 190 Mitgliedern, die in allen Entwicklungsländern tätig sind. Mit der gemeinsamen Stimme des Bündnisses setzt sich InterAction dafür ein, wichtige Grundsatzentscheidungen zu langfristigen Hilfsmaßnahmen und Entwicklungsproblemen auszuarbeiten. Dazu gehören die Bereiche ausländische Unterstützung, Umweltschutz, Frauenrechte, Gesundheit, Bildung und Landwirtschaft. Während die Mitgliederorganisationen humanitäre Vor-Ort-Hilfe bei Krisen und Naturkatastrophen in aller Welt leisten, fungiert InterAction als Vermittlungs- und Koordinationsstelle dieser Hilfsmaßnahmen.
International Agency for the Prevention of Blindness (IAPB)
IAPB hat sich zur Aufgabe gemacht, die Hauptursachen von vermeidbaren Erblindungserkrankungen und Sehbehinderungen zu beseitigen. Zu diesem Zweck wird die Kooperation von Regierungsbehörden und Nichtregierungsorganisationen zur Planung, Entwicklung und Einführung von nachhaltigen nationalen Augengesundheitsprogrammen gefördert. LCIF hat einen Sitz im IAPB-Treuhändervorstand und ist eine von über 148 Mitgliedsorganisationen von IAPB.
National Alliance for Eye and Vision Research (NAEVR)
NAEVR ist eine angegliederte Nichtregierungsorganisation von Alliance for Eye and Vision Research (AEVR) und fungiert als Sprachrohr der Koalition. NAEVR hat sich zum Ziel erklärt, durch Interessenwerbung und Aufklärungsarbeit für Augengesundheit, die von National Institutes of Health (NIH), National Eye Institute (NEI) und anderen US-Forschungseinrichtungen finanziert wird, die beste augenärztliche Versorgung für alle Amerikaner zu garantieren. LCIF ist Mitgliedsorganisation von NAEVR.
Onchocerciasis Elimination Program for the Americas (OEPA)
LCIF unterstützt OEPA, eine regionale Initiative zur Eliminierung der Erkrankung an und Übertragung von Flussblindheit in sechs endemischen Ländern in Mittel- und Südamerika: Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Guatemala, Mexiko und Venezuela. Dank Aufklärungsaktionen und der Verteilung von Mectizan® sind derzeit keine neuen Fälle von Erblindung aufgetreten, die auf die Flusskrankheit zurückzuführen sind. Kolumbien, Ecuador, Guatemala und Mexiko haben bislang die Beseitigung der Flussblindheit erreicht.
Substance Abuse and Mental Health Services Administration (SAMHSA)
Die Lions-Quest-Schulprogramme „Erwachsen werden“ und „Erwachsen handeln“ werden im National Registry of Evidence-Based Programs and Practices, dem Register für evidenzbasierte Programme und Projekte von SAMHSA geführt. Lions Quest wurde für Forschungsqualität und universelle Einsetzbarkeit ausgezeichnet.
The World Blind Union (WBU)
Die WBU ist eine weltweit anerkannte Dachorganisation, die die Interessen von ca. 285 Millionen blinden und sehbehinderten Menschen in 190 Mitgliedsländern vertritt. Sie spricht mit einer Stimme auf globaler Ebene und vereint auf diese Weise große nationale und internationale Organisationen blinder Menschen und ihrer Dienstleister. LCIF ist Mitglied der WBU auf internationale Ebene. 
United Nations Global Compact (UNGC)
UNGC und Lions kooperieren bei der Förderung der Zusammenarbeit von örtlichen Lions Clubs und Global Compact Local Networks mit dem Ziel, die Wirtschaftskraft als Antwort auf Herausforderungen und Chancen bei der Globalisierung zu nutzen. In Sri Lanka, Brasilien und Kenia finden drei Pilotprojekte statt, die im Zusammenhang mit dem Erreichen der UN-Millennium-Entwicklungsziele stehen.